Ärztliche Fortbildung in Aachen

Fortbildungen anzeigen
Aachen ist eine Kurstadt im nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Köln und gleichzeitig die westlichste deutsche Großstadt. Sie liegt am Nordrand der Eifel und ist bekannt für ihr kulturelles, archäologisches und architektonisches Erbe, das bis in die Jungsteinzeit zurückreicht.

Weitere Fakten:

• 1959 eröffnete in Aachen die erste Diskothek Deutschlands unter dem Namen Scotch-Club
• Die lukullische Spezialität Aachens ist die Printe, ein Lebkuchengebäck mit vielen aromatischen Gewürzen, häufig mit Schokolade überzogen und reich dekoriert
• Der Dom, das Wahrzeichen der Stadt Aachen, und der Domschatz wurden 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal und zweites Kulturdenkmal weltweit in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen
Die Uniklinik RWTH Aachen ist das Universitätsklinikum der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die 1870 unter dem Namen Königlich Rheinisch-Westphälische Polytechnische Schule zu Aachen gegründet wurde. Sie ist eine der größten und traditionsreichsten Technischen Hochschulen Europas. Neben den naturwissenschaftlich-technischen Fächern und der Medizin werden auch mehrere Sprachen, diverse Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Architektur angeboten. Die Uniklinik befindet sich in einem der größten Krankenhausgebäude Europas im Westen Aachens im Stadtteil Laurensberg, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Vaals in den Niederlanden. Als universitärer Maximalversorger mit ca 1600 Betten, über 4.667 Vollkräfte (5.658 Köpfe) in 33 Kliniken und 25 Instituten versorgte die Uniklinik RWTH im Jahre 2008 insgesamt 44.768 Patienten stationär und 225.727 Patienten ambulant. Die architektonisch und organisatorisch einzigartige Bündelung von Krankenversorgung, Forschung und Lehre unter einem Dach ermöglicht einen intensiven interdisziplinären Austausch und eine enge klinische und wissenschaftliche Vernetzung.