Ärztekammer Bremen

Anschrift
Schwachhauser Heerstraße 30
28209 Bremen
T 0421-3404-200
F 0421-3404-209
info@aekhb.de
Öffnungszeiten
Mo. - Do.  9.00 - 16.00 Uhr
Fr.            9.00 - 14.00 Uhr
www.aekhb.de

Präsidentin:
Dr. med. Heidrun Gitter
Vizepräsident:
Dr. med. Johannes Grundmann

Ansprechpartner:
Angelika Reuke
T: 0421/3404-230
angelika.reuke@aekhb.de

Hauptgeschäftsführerin:
PD Dr. jur. Heike Delbanco
T: 0421/3404-230

heike.delbanco@aekhb.de

Stv. Hauptgeschäftsführer:
Franz-Josef Blömer
T: 0421/3404-225

franz-josef.bloemer@aekhb.de

Ärztliche Fortbildungen
in Bremen:

Bremen

Fortbildungspunktekonten und Barcodes

Über Ihr Punktekonto können Sie Ihre bisher gesammelten CME-Punkte einsehen.
Barcode-Etiketten können Sie jederzeit hier anfordern.

Die Fortbildungsordnung der Ärztekammer Bremen ist die rechtsverbindliche Regelung über Anerkennung von Fortbildungsmaßnahmen, Ausstellung eines Fortbildungszertifikats und Vergabe und Erfassung von Fortbildungspunkten

Die Ärztekammer Bremen vertritt die beruflichen Interessen von ca. 4.600 Ärztinnen und Ärzten im Land Bremen, die ihre Tätigkeit als Arzt vor allem in Kliniken und Praxen in Bremen und Bremerhaven ausüben. Dabei ist die Ärztekammer Bremen als Körperschaft des öffentlichen Rechts für die Festlegung der Berufspflichten der Ärzte in Bremen zuständig. Sie hat die Aufgabe, die beruflichen Interessen der Bremer Ärztinnen und Ärzte im gesundheitspolitischen Diskurs und in der Öffentlichkeit zu vertreten. 
Die Ärztekammer Bremen ist, wie alle anderen Landesärztekammer in Deutschland auch, für die Fort- und Weiterbildung der Ärztinnen und Ärzte maßgeblich verantwortlich.

Standorte der Ärztekammer Bremen

In Bremen, dem Hauptsitz, werden alle Aufgaben der Ärztekammer wahrgenommen.

Alle in Bremerhaven tätigen Ärztinnen und Ärzte können sich auch an die Bezirksstelle in Bremerhaven wenden.

  • Bremerhaven

 

NEWS aus der Ärztekammer Bremen

Ausklappen Nur wenige Behandlungsfehler im Land Bremen(Öffnet neues Fenster)
Ausklappen Delegiertenversammlung stärkt Hausärzte in der geriatrischen Versorgung(Öffnet neues Fenster)
Dr. Heidrun Gitter, die Präsidentin der Ärztekammer, weist die Behauptungen des Hausärzteverbandes Bremen, die Ärztekammer würde Patienten aus ihrer hausärztlichen Versorgung herausreißen wollen, nachdrücklich als falsch zurück: "Der Hausärzteverband hat das Papier der Arbeitsgruppe zur medizinischen Versorgung älterer Menschen offenbar nicht sorgfältig gelesen. Es beschreibt eine hausarztzentrierte ärztliche Versorgung alter Menschen unter ausdrücklichem Erhalt der Führung der Hausärztinnen und Hausärzte."
Ausklappen Wohin, wenn die Praxis zu ist?(Öffnet neues Fenster)
„Wohin, wenn es Ihnen nicht gut geht… und die Praxis zu ist?“ – Unter diesem Titel haben das Ameos Klinikum St. Joseph, das Klinikum Reinkenheide, die Kassenärztliche Vereinigung Bremen und die Feuerwehr Bremerhaven ein Faltblatt herausgegeben, das Patienten den Unterschied zwischen dem ärztlichen Bereitschaftsdienst und den Klinikambulanzen erklärt und ihnen erläutert, mit welchen gesundheitlichen Beschwerden sie wo am besten aufgehoben sind.
Ausklappen Medizinethische Fragen im Wandel der Zeit(Öffnet neues Fenster)
Zu einer Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Früher vernichtet, heute geklont?“ laden die Ärztekammer Bremen und die AMEOS Klinik Dr. Heines am 31. August 2016 von 17 bis 19.30 Uhr in die Obere Rathaushalle ein. Die Veranstaltung läuft im Rahmen der Ausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“, die noch bis zum 6. September in der Unteren Rathaushalle zu sehen ist.